Ihr Omega-3 Spezialist aus Norwegen post@norsan.de +49 30 555 788 990
MenuMenu

NORSAN Beobachtungsstudie

ERHÖHUNG DES OMEGA-3-INDEX MIT NORSAN OMEGA-3 TOTAL

61%ige Erhöhung des Omega-3-Index in den Erythrozyten durch Omega-3-Supplementierung mit NORSAN Omega-3 Total (Fischöl)

Hintergrund:

Die Omega-3-Fettsäuren EPA und DHA sind wichtig für die Entwicklung und Funktion von zentralen Organen wie Herz, Gehirn und Auge. Außerdem ist ein hoher Omega-3-Index positiv für die kardiovaskuläre Gesundheit. Eine wissenschaftliche Veröffentlichung von Albert et al. kommt zu dem Schluss, dass bei einem hohen Omega-3-Index (über 8 %) im Vergleich zu einem niedrigen Omega-3-Index (unter 4 %) eine Risikoreduktion von bis zu 90 % für den plötzlichen Herztod zu erwarten ist.

Der gesundheitliche Nutzen von Omega-3-Fettsäuren wurde in einigen wissenschaftlichen Studien in Frage gestellt. Dies ist nicht verwunderlich, da verschiedene Faktoren für die Aufnahme im Körper und damit die Wirkung von Omega-3-Fettsäuren entscheidend sind. Dazu gehören produktspezifische Faktoren wie eine ausreichende Dosierung und die Qualität des Öls, aber auch individuelle Faktoren und ob die Einnahme in Verbindung mit einer Mahlzeit oder auf “leeren” Magen erfolgt.

Die Verwirrung ist im Wesentlichen darauf zurückzuführen, dass eine Supplementierung von Omega-3 nicht unbedingt den gewünschten Effekt auf den Omega-3-Index bringt. Das Ziel eines Menschen sollte es sein, nicht irgendeine Ergänzung einzunehmen, sondern einen ausreichenden Gehalt an Omega-3-Fettsäuren in seinem Körper zu haben. Die NORSAN-Produkte folgen diesem methodischen Ansatz und können nachweisen, dass unsere Produkte den Omega-3-Index in der beabsichtigten Weise beeinflussen.

Methodik:

Männliche und weibliche Patienten über 18 Jahre wurden durch den betreuenden Arzt über die Möglichkeit der Teilnahme informiert. Voraussetzung für die Teilnahme war eine vorangegangene Fettsäureanalyse, die vom Labor Omegametrix GmbH in Martiensried durchgeführt wurde. Die Fettsäureanalyse ist eine geprüfte und dokumentierte Analysemethode mit hoher Stabilität der Analysewerte, einschließlich des HS Omega-3 Index®. Patienten, die in den letzten 3 Monaten ein Omega-3-Produkt eingenommen hatten, wurden ausgeschlossen. Der Zeitraum der Anwendungsbeobachtung wurde auf 4 Monate festgelegt (Toleranzzeitraum von 3,5 bis 5 Monaten). Während dieses Zeitraums betrug die tägliche Einnahme 8 ml NORSAN Omega-3 Total, was einer Dosierung von 2.000 mg Omega-3 entspricht. Nach 4 Monaten wurde eine neue Fettsäureanalyse durchgeführt und der HS-Omega-3 Index® ermittelt. Anhand der Fettsäureanalyse zu Beginn und am Ende der Anwendungsbeobachtung konnten die Ergebnisse statistisch ausgewertet werden. Die Studie lief von 2018 bis 2020.

Ergebnis:

Im Durchschnitt stieg der Omega-3-Index® um 61 % von einem Ausgangswert von 5,2 % auf einen Omega-3-Index® von 8,4 %. Bei 20 von 33 Teilnehmern lag der HS-Omega-3-Index® nach Ende der Studie im optimalen Bereich von ≥8 %. Nur bei 6 Patienten konnte kein oder nur ein geringer Anstieg des HS-Omega-3-Index® festgestellt werden. Der Grund dafür könnte möglicherweise die Einnahme auf nüchternen Magen oder eine inkonsistente Einnahme während des Anwendungszeitraums sein.

>

1. Clemens von Schacky. Omega-3-Fettsäuren bei kardiovaskulären Erkrankungen; Prostaglandine, Leukotriene und essentielle Fettsäuren 92 (2015); 41-47.
2. William S. Harris. Omega-3-Fettsäuren und kardiovaskuläre Erkrankungen: A case for omega-3 index as a new risk factor; Pharmacological Research 55 (2007); 217-223.
3. Albert CM, Campos H, Stampfer MJ, Ridker PM, Manson JE, Willett WC, et al. Blood levels of long-chain n-3 fatty acids and the risk of sudden death. N Engl J Med (2002); 346: 1113-8